AUSWAHLMENÜ: WARUM | WIE | WAS | WER

WER? > Kurzportrait Berndt Schramm

Ich wollte schon immer genau wissen, was, wie und warum in der Welt geschieht und zwar ganz im Geiste von Friedrich von Schiller „aus Liebe zur Erkenntnis“ - unabhängig und frei von einschränkenden Vorgaben übergeordneter Institutionen. Auch wenn diese Neugier oft nicht bequem war, so halte ich sie doch für eine der wertvollsten Eigenschaften, die für die Weiterentwicklung des Menschen unverzichtbar ist.

Neugier fördert neue Erkenntnisse und vermehrt so unser Wissen, das wir unbedingt brauchen, um das Leben und unser Sein besser zu verstehen, es bewusster erleben und genießen und damit farbiger und facettenreicher gestalten zu können.

Neugier sorgt aber auch für mehr Klarheit in der Orientierung, sie hilft, die richtigen Werte zu erkennen und fördert so ganz nebenbei auch die Fähigkeit, Geduld zu üben und den Blick für das Wesentliche im Leben zu schärfen.

Es ist eine Art geistiger Jakobsweg, auf dem ich nun schon seit über 30 Jahren nach dem Kompass der Quantenphysik unterwegs bin. Beeindruckt und beeinflusst hat mich dabei auch der Buddhismus sowie ganzheitliche Heilsysteme wie der Ayurveda und die Traditionelle Chinesische Medizin, was mein Wissen und meine Lebensqualität zusätzlich bereichert hat.

Die wesentlichen Stationen:
Stacks Image 1946
  • Betriebswirtschaftsstudium
  • 1982 Unternehmensgründung: Beratungsgesellschaft für Innovationsmarketing und -kommunikation in Frankfurt am Main.
  • 1985 Studium der Quantenphysik/Quantenphilosophie (autodidaktisch, kein universitäres Angebot).
  • 1987 Entwicklung der Quan_Zen-Philosophie, eine Alternative zum traditionellen Zen sowie der
  • Quantologie die erste auf quantenphysikalischen Erkenntnissen basierende Philosophie, die sich an den Theorien des Physikers Jean E. Charon orientiert.
  • 2009 Kooperation mit dem Orden der Unbeschuhten Karmeliten in Indien zur Gründung eines Ayurvedischen Kurklosters in Kerala.
  • 2010 Gründung des das Bewusstseins-Forums (gemeinsam mit dem Physiker Prof. Dr. Johannes Soukup.
  • 2012-2015 Entwicklung einer alternativen Demenztherapie, Vivovis (für ein verlangsamtes und gesünderes Altern), Metamorphing und Greenwellness.
Veröffentlichungen: